StormLab Template

BR 236 - V36 der DB / LED-Beleuchtung mit Schlusslicht - Standard bzw. Erweitert


BR 236 - V36 der DB / LED-Beleuchtung mit Schlusslicht - Standard bzw. Erweitert

arrow_left
arrow_right

 umba3146-2Die V36-/BR 236 Lokomotive wird seit ihrem ersten Erscheinen werksseitig mit einem Kunststoffgehäuse und mit einer Glühlampenbeleuchtung ausgerüstet.

War es anfangs nur eine Glühlampe, wurde später dann zwar noch eine zweite eingebaut, die das von Anfang an bestehende Ausleuchtproblem bei der Stirnbeleuchtung aber auch nicht wirklich richtig gelöst hat. Eine Schlussbeleuchtung ist/war allerdings leider nie vorgesehen.

Das Projekt

Wer also die Beleuchtung seiner Lokomotive mit neuer LED-Technik - incl. Schlusslicht - austatten möchte, muss etwas mehr Aufwand einbringen. Dafür bekommt man aber auch etwas Schönes. So wird die Lok dann neben dem warm-weissen Stirnlicht auch noch rote Schluslichter bekommen, was gerade bei Lok-solofahrten und im Wendezug betrieb für vorbildlicht orientierte Modellbahner nicht unwichtig sein wird.

Somit sind schon einmal einige gute Voraussetzungen werkseitig geschaffen, der Lokomotive auch eine Schlussbeleuchtung einzubauen. Wenn gleich doch genügend Arbeiten notwendig sind. Vieles kann jedoch durch eine geeignete Beleuchtungsplatine vereinfacht werden. In diesem Artikel wird beschrieben, wie man die Lok entsprechend vorrüstet und dann die neuen Platinen einbaut.

Benötigte Materialien & Werkzeuge

Platinen
LBP-V36-2F
 

... für Lokomotiven mit 2 Heckfenstern ! Die Platinen wurden überarbeitet:

  • Jetzt 0603er Widerstände mit geringerer Bauhöhe. Somit ist jetzt die Montage der rückseitigen Platine leichter.
  • Bessere Kabelführung durch seitliche Öffnung bei der hinteren Platine.
LBP-V36-F2-A V3b LBP-V36-F2-B V3b
Abbildung/-en beispielhaft
Info

Die von Märklin bisher hergestellten Modelle der DB-Baurehe V36, haben alle eine Standard-Beleuchtung. Ursprünglich wurde nur eine Glühlampe später dann 2 Glühlampen eingesetzt. Insgesamt ist die werkseitige Beleuchtung der Lok aber nicht befriedigend.

Mit diesen Platinen kann man die Lokomotive mit einer LED-Beleuchtung incl. Schlusslicht(rt) umrüsten.

newestDas Schlusslicht kann jetzt epochengerecht konfiguriert werden.

Epoche Bahn Anzahl Ort
II DRG / DR 1 unten rechts
III DB 2 unten rechts/links
 

Der Umbau

Gehäuseabnahme

BR236-V36 Geh-oeffnen-2-200BR236-V36 Geh-oeffnen-1-200

Um an die "Innereien" heranzukommen, muss zunächst einmal das Gehäuse abgenommen werden.
Zuerst muss die rechteckige Abdeckung auf dem Vorbau nach oben abgehoben werden. Dazu diese vorsichtig an den Seiten mit dem Fingernagel anhebeln.Nach dem Abziehen des Deckels sieht man auch schon die Gehäuseschraube. Wenn diese gelöst wird, kann das ganze Gehäuse nach oben abgehoben werden.

Die Gehäuseschraube wird am Besten im Loch belassen und alles wird wieder durch die rechteckige Abdeckung verschlossen. So wird sie sicher aufbewahrt und kann nicht verloren gehen.

Wenn sie sich nicht sicher sind, schauen sie bitte in der Gebrauchsanweisung der Lokomotive genau nach.

Gehäuse-Anpassungen

Für den späteren Einbau der neuen Platinen müssen ggf. kleinere Anpassungen am Gehäuse vorgenommen werden.

Ausbau der vorhandenen Lichtleitereinsätze

Dazu werden die kompletten Lichtleiter aus dem Gehäuse vorsicht von Innen soweit gelockert, dass sie komplett entnommen werden können. Sie werden nicht mehr weiter verwendet.

Beim hinteren Lichtleiter sind zuvor die Seitenfenster-Einsätze zu entfernen.

Einbau der Platinen

Anpassen der Platinen

Diese sind zwar weitgehend passgenau, aber durch die Handanfertigung kann es aufgrund von Toleranzen bei den Platinenabmessungen bzw. LED-Positionen zu kleineren Abweichungen kommen.

Anfasen der inneren Lichtleiter-Öffnungen 

Da es in der Lok recht eng zugeht, sollten die auf den Lichtplatinen aufgelöteten LEDs ein klein wenig in die Lichtaustrittsöffnung von innen hinein reichen. Ggf. müssen die inneren Öffnung mit einem Bohrer etwas aufgeweitet werden, damit die LEDs eintauchen können.

Man muss hier aber unbedingt von Hand bohren und aufpassen, da nicht wirklich viel Material zur Verfügung steht. Geht man zuweit, fällt vorne die vorstehende Lichtleiterhülle ab.

Korrektur der Platinen-Abmessungen
Kleinere Korrekturen sind mit einer Nadelpfeile oder mit dem Scalpell möglich.

Einsetzen der Platinen

Die Platinen werden nun eingesetzt und so positioniert, dass die LEDs möglichst direkt in der Lichtleiteröffnung zu sitzen kommen.

Am besten verbindet man die Anschlußdrähte zuvor mit einer Batterie(9V)/Spannungsquelle um zu sehen, dass der Lichtaustritt auch genau aus den richtigen Lichtleiteröffnungen erfolgt.

Hat man die richtige Position gefunden, kann die Platine mit etwas Flex-Kleber fixiert werden.
Ich verwende den Flexkleber, weil er immer die Möglichkeit bietet, dass man alles wieder korrigieren kann - bis hin zu totalen "Abriss". Sekundenkleber ist dazu kaum geeignet.

Die Verkabelung

Lichtwechsel

Da die Lokomotive jetzt mit den neuen Platinensowohl das A-Licht(ww), als auch das Schlusslicht(rt) zeigen kann, müssen die Anschlusskabel dazu passend verdrahtet werden.

Lichtwechsel-Standard

LW-led-stdIn diesem Fall wird das Stirn- und das Schlusslicht für jede Fahrtrichtung - wie im Bild - zusammengeschaltet.
Dabei sind die LEDs an den Decoder angeschlossen, dass die Beleuchtung dann beidseitig über die Funktion-Taste (F0) ein und ausgeschaltet wird.
Außerdem brennt dabei dann immer in Fahrtrichtung vorne das Stirnlicht (A-Licht) und hinten das Schlusslicht.

Lichtwechsel-Erweitert

LW-led-erw Wenn der Decoder zwei verfügbare, "verstärkte", richtungsabhängig arbeitende Ausgänge besitzt, kann man auch besondere "Lichtspiele" für:
  • Wendezugbeleuchtung
  • Schlusslichtabschaltung,
  • Rangierlicht
einbauen.

Mögliche Beleuchtungen:

Lok mit angehängten Wagen

Lok mit angehängten
Wagen
wgn1rwgnlok3w0 -> F0 schaltet das Spitzenlicht an Führerstand 1 ein.Das Licht an der Führerstand 2 (Wagenseite) ist
dunkel.
Am Zugende leuchtet das Schlusslicht [ein/zwei] Rot.
Lok ohne angehängte
Wagen

(S
olofahrt)
lok3w2r -> F0[LV] schaltet das Spitzenlicht an Führerstand 1 ein.
F1(v) zusätzlich, schaltet das Schlusslicht an Führerstand 2 ein.
lok3w2r-R <- F0[LR] schaltet das Spitzenlicht Führerstand 2 ein.
F2(r) zusätzlich, schaltet das Schlusslicht an Führerstand 1 ein.
Wendezugbetrieb stw0w2rwgnlok3w0 -> Lok zieht ...... die Wagen F0[LV] ein
stw3w0rwgnlok0w2r <- Lok schiebt ... die Wagen F0[LR] aus, F2(r) Ein
Rangierfahrt lok3w3w <-> Rangiergang [RG] Ein
F0[LV+LR]... im Decoder richtungsunabhängig gemappt. vorwärts:

Decoderträger

Dies ist nun die erste echte mtc-Platine im L-Format. Sie weisst sogar noch Tuning-Möglichkeiten auf.

Platine

Auch diese Platine kann leider nur für die soundlosen Decoder verwendet werden, da für die längeren Sound-Decoder leider der Filterblock im Wege steht.

Märklin / Trix: mtc-Platine L-Format - Variante 2
mtc logo
612148  VO041015A 612148  VO041015A
Oberseite Unterseite
  ET-#: 612148, 111791 ? / VO041015A

Einsetzen neuer Lichtleiter

Jetzt müssen nun noch neue Lichtleiter eingesetzt werden. DHG500 det-08
Dazu werden aus dem mitgelieferten Lichtleitermaterial mit einem Cuttermesser/Skalpell passende kleine weisse und rote Lichtleiterstücke abgeschnitten. Die Länge sollte dabei 3-5 mm nicht überschreiten.

Die Lichtleiter werden dann vorsichtig mit wenig Flex-Kleber in den Öffnungen fixiert. Dazu vorher etwas Kleber mit einer feinen Nadelspitze im Inneren der Bohrung einbringen.

Bitte keinen Sekundenkleber verwenden, da dieser zu späteren Ausblühungen neigt.

Verwenden sie am Besten den oben angegebenen "Schmucksteinkleber" oder etwas "Pritt".

Fazit

Durch diese Umbaumaßnahme wird die Beleuchtung und Funktionalität der Lokomotive stark verbessert.

Ab sofort macht also das Spielen durch die neuen Funktionen noch mehr Spaß und die Führerstandsbeleuchtung zeigt dem Lokführer wo es lang geht beim Bedienen der Lok.


zugschluss Copyright © 2000-2021 [ Tabs/Sliders by Regular Labs[ex NoNumber] - Template by linelab.org - Menü-Systems by Joomla / SmartAddons -  WebDesign by [ HGH ]
Alle Rechte vorbehalten.
Warenzeichen und Markennamen sind anerkanntes Eigentum der jeweiligen Inhaber.
zugschluss

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 02. April 2014 17:12

Computer

neue/geänderte Seiten

Anmeldung / Login

Für erw. Ansichten müssen sie sich registieren.


For ext. views you have to register.

Wetter


Das Wetter heute

Das Wetter morgen

Visitors Counter

1074738
HeuteHeute704
GesternGestern822
Diese WocheDiese Woche5052
Dieser MonatDieser Monat14932
GesamtGesamt1074738
max. Besucher am: - 28.02.2020 : 2126
Statistik erstellt: 2021-10-23T18:17:27+02:00
Ihre IP - 3.80.3.192
US
Angemeldet -18
Gäste -56
Registrierte -927
heute registriert -0

Neueste Seiten

Copyright © 2021 HGHs Modellbahn-Seite. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Meist gelesen