StormLab Template


BR 05 der DRG - 37050 | Umbau Spitzenlicht auf Zugbegegnungslicht


BR 05 der DRG - 37050 | Umbau Spitzenlicht auf Zugbegegnungslicht

arrow_left
arrow_right

37050k_tuneDie BR 05 der DRG - Märklin als Insider-Modell 2005 - wuirde mit kompletter Stirnbeleuchtung ausgeliefert. Das dritte Spitzenlicht hatte bei der DRG aber eine ganz andere Bedeutung - nämlich als ZugbegegnungslichtWie man man das am Modell korrigiert zeigt der folgende Bericht.

Vorab-Informationen

Es sei aber darauf verwiesen, dass des sich hier um eine Bastelei mit sehr kleinen SMD-Bauteile handelt, deren Handhabung geübt sein sollte. Auch der Umgang mit dem Lötkopben sollte kein Hindernis darstellen.

Hinweis

Dieser Umbau ist relativ einfach. Diese Arbeiten können unabhängig von einem Austausch der LEDs durchgeführt werden.

Man muss dabei allerdings auf der Trägerplatte für die Frontbeleuchtung einige, kleinere  Änderungen durchführen. Da jede Lampe im Spitzenlicht über eine einzelne Leuchtdiode - dieleider gemeinsam alle in Reihe geschaltet sind - ausgeleuchtet wird, ist es durch Auftrennung der Kette und Einzelansteuerung der Leuchtdiode für das obere Licht möglich, dieses einzeln zu steuern. Dazu ist aber eine Umverdrahtung der Platine notwendig.

Untersuchung der Schaltung

zbl umbau

Die Bilder zeigen die Schaltung der LEDs - links die originale und rechts die abzuändernde Schaltung. 

Umbau

Da die obere LED auf der Platinen-Oberseite und die beiden unteren LEDs auf der Platinben-Unterseite sitzen, ist en etwas aufwendigerer Umbau notwendig. 

Die Beschreibung basiert auf dem 2004 ausgelieferten Modell [37050] mit Fx-Decoder. Eine Varianten für den Einsatz mit modernen mfx-Decodern gibt es am Schluss.

Dabei sind die Hauptarbeiten gleich. Lediglich der Anschluß an einen geeigneten Funktionsausgang des Decoder unterscheiden sich.

Obergehäuse abnehmen

Dazu muss das Lokgehäuse abgenommen werden. Dieses ist mit einigen Schrauuben fixiert, die von der Unterseite her zugängig sind. Ein Blick in die Explosionszeichung ist da immer recht hilfreich.

Die 3 Schrauben, die das Gehäsue halten, werden vorsichtig gelöst. Zwei davon befinden sich unterhalb des Führerhauses und eine weitere im vorderen Bereich der Lokomotive 

Ausbau der Leiterplatte

Da wir die LEDs von der Platte ablöten wollen, ist es ratsam, die Leiterplatte komplett auszubauen. Dazu werden die Anschlussdrähte dann ebenfals abgelötet.

Zuvor sollte aber ein Foto oder eine Notitz erstellt werden, aus der der richtige Anschluß später wieder hervor geht.

det 2okNunächst muss noch der Kunststoff-Umlauf abnommen werden. Dazu werden die 6 Schrauben gelöst.

Zum Arbeiten an der Platine ist es notwendig auch diese komplett auszubauen.

Dazu werden die Anschlussdrahte abgelötet und die beiden Befestigungsschrauben gelöst, dann kann man sie vorsichtig herausnehmen.


Abänderung der Beleuchtungsplatine

det 4k  det 3k

Diese Bilder zeigen die Platine von der Ober-/Unterseite. Jeweils außen rechts sind die kleinen SMD-LEDs zu erkennen. Die Leiterbahnen an der LED, die auf der Oberseite sitzt, werden mit einem Cuttermesser rechts und links durchtrennt.

Dabei möglichst nahe an den Durchkontaktierungen abtrennen, damit genügend Kupfer für das Anlöten der Drahtverbindungen bleibt.

Anschließend wird der Schutzlack auf den stehengebliebenen Leitungen, die zur LED führen, mit dem Cuttermesser abgekratzt und leicht verzinnt.

Sicherheitshalber zwischen Unter-/Oberseite mit einem Durchgangsmesser prüfen, dass die Leitungen wirklich durchtrennt sind. 

det 5kUnterseite

Hier vorhandene Leitungen werden ebenfalls freigekratzt und verzinnt. Anschieißend wird eine kleine Drahtbrücke aus dünnem Draht aufgelötet, damit die LEDs wieder in Reihe geschaltet sind. Damit ist der untere Teil bereits fertig.

det 6kOberseite

Hier wird nun die Einzel-LED noch neu verkabelt. Dabei wird an die eine Seite ein Kabel, das später zum Funktionsausgang geht angelötet. Der zweite Anschluss wird über den versetzten Schutzwiderstand [2,2 kOhm] an die orangene Versorgungsspannung gelegt.

Sonstiges

Das war's eigentlich schon. Die Bilder geben sicher weitere Auskünfte.

det 7Auf diesem Bild kann man nochmals alles was auf der Oberseite gemacht wurde genau erkennen. 

Wichtig ist, dass das gelbe obere Kabel im Bereich des runden Platinendurchbruches später durch die Gehäuseschraube nicht gequetscht wird.

Nach diesen Arbeiten sollte sich nun das obere Licht über eine Decoderfunktion schalten lassen und nun kann auch auf der Modellanlage der Sonderzug folgen.

Funktionszuordnung

Modell mit Fx-Decoder

Der originale Decoder ist mit seiner Funktionsbelegung bereits eigentlich voll ausgelastet. Abhängig davon ob ein Rauchsatz verwendet wird, bestehenaber doch folgende Möglichkeiten:

  • ohne Rauchsatz
    Die Steuerung erfolgt über die F1-Funktion.
    Dazu wird der Rückleiter von der Spitzenlicht-Dioide direkt an den Rauchsatzkontakt angelötet.

  • mit  Rauchsatz
    Die Steuerung könnte über die Funktion F4 erfolgen. Das  geht aber nur unter Verlust der dort standartmäßig vorhandenen ABV-Funktion, was allerdings wohl zu verschmerzen ist. 
    Der Umbau der F4-Funktion ist aber nicht ganz einfach somit also entsprechend schwierig und aufwendig  

Verwendung der neuen Platine LDP-BR05 mit modernem Decoder

Da bei diesen Decodern - speziell bei Sound-Decodern - die Geräusche als logische Funktionen abgerufen werden und somit keine pyhsikalischen Funktionsausgänge verwendet werden müssen, stehen damit also für die AUX-Ausgänge mehr Möglichkeiten zur Nutzung zur Verfügung. Ich schlage hier die Steuerung über den AUX2-Ausgang vor. Welche Funktionstaste dann zugeordnet wird, hängt von den freien Funktionen auf dem verwendeten Decoder ab und wird über das Funktion-Mapping festgelegt.

Fazit

Durch diesen Eingriff ist nun das Modell deutlich vorbildgerechter geworden, was die Stirnbeleuchtung betrifft. Wenn das schon den Hersteller nicht interessiert, muss man eben selbst Hand anlegen.

Zu seiner Entschuldigung sei aber gesagt, dass in den Nachfolge-Modellen [37051, 37052, etc.) das Zugbegegnungslicht nun bereits werkseitig vorgesehen ist. Eine gewisse Lernfähigkeit kann man damit also attestieren.


zugschluss Copyright © 2000-2017 [ Tabs/Sliders by Regular Labs[ex NoNumber] - Template by linelab.org - Menü-Systems by Joomla / SmartAddons -  WebDesign by [ HGH ]
Alle Rechte vorbehalten.
Warenzeichen und Markennamen sind anerkanntes Eigentum der jeweiligen Inhaber.
zugschluss

Zuletzt aktualisiert: Freitag, 23. September 2016 11:09

Computer

neue Artikel

Anmeldung / Login

Für erw. Ansichten müssen sie sich registieren.


For ext. views you have to register.

Wetter


Das Wetter heute
Das Wetter morgen

Visitors Counter

252368
HeuteHeute45
GesternGestern201
Diese WocheDiese Woche45
Dieser MonatDieser Monat5351
GesamtGesamt252368
max. Besucher am: - 05.04.2017 : 8606
Statistik erstellt: 2017-10-22T02:37:24+02:00
Ihre IP - 54.166.203.76
US
Angemeldet -11
Gäste -32
Registrierte -700
heute registriert -0

Neueste Seiten

Copyright © 2017 HGHs Modellbahn-Seite. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Meist gelesen