on-After-Render Eilzugwagen mit stromf. Kupplung
StormLab Template

Eilzugwagen mit stromf. Kupplung


Eilzugwagen mit stromf. Kupplung

arrow_right

Eilzug B2Bei den von Märklin bisher produzierten Eilzugwagen ergibt sich aufgrund der Ausführung der Kupplungsdeichsel leider keine Möglichkeit, eine el. Verbindung durch einen ganzen Zugverband zu machen. Das ist in den Fällen, wo diese Wagentypen in Kombination mit anderen Schnellzugwagen, eine Einheit bilden  besonders ärgerlich. Eine Zugbeleuchtung kann so nur mit zusätzlichen Schleifern realisieren werden, was natürlich das Fahrverhalten eines solchen Zuges nicht unbedingt verbessert. Wenn die Zugbeleuchtung dann auch noch schaltbar sein soll, wird es besonders aufwendig und ist ohne den Einbau  zusätzliche elktrn. Komponenten (mehrere Funktionsdecoder) nicht machbar. 

Ein Beispiel dafür ist z.B. der Riviera-Express 42941 & 42942  bei denen insgesamt 2 Wagen (1.Kl. Abteilwagen & Gepäckwagen) von dem Problem betroffen sind. Da ich aber vorhabe, genau diesen Zugverband durchgehend zu beleuchten, habe ich mich mit dem Problem mal beschäftigt und auch eine Lösung gefunden. Eines sei aber gleich vorweg gesagt.

Es bedarf einer Veränderung an den Kupplungsdeichseln besagter Wagen und lässt sich am Besten mit ETS-Kurzkupplungen realisieren, wenn die Personenwagen rangierfähig bleiben sollen.

Die Lösung:

4275 KK det02kAbb. A4275 KK det04kAbb. B4275 KK det03kAbb. C

Die normale stromführende Kurzkupplungsdeichsel (Abb. A oben) und die bei den Eilzugwagen verwendete (Abb. A unten) unterscheiden sich durch Ihre Baulänge.
Wie zu erkennen ist, ist die Baulänge der untern Deichsel länger. Außerdem fehlt die Vertiefung, die auf der obern Deichsel zwischen der Führungsnase und dem Federhäkchen zu sehen ist, völlig und das Federhäkchen sitzt an der untern Deichsel deutlich weiter vorne.

Trotzdem kann man die Feder ET# 239830 (Abb. B)aus dem Umbauset 7318 benutzen.
In die Deichsel muss dazu lediglich ein Durchbruch eingearbeitet werden, damit man es durchstecken kann. (Abb. C)

Diese Öffnung habe ich mit einem 0,8 mm Bohrer und Dremel-Multi vorsichtig in die Deichsel gebohrt. Dabei bitte aufpassen, dass noch genügend Material stehen bleibt, damit die Deichsel noch ihre Stabilität behält. Es ist nicht viel Platz für Fehler vorhanden, also Vorsicht !
Die Bohrung mit einem geeigneten Werkzeug vorsichtig von allen Graten befreien, damit die Feder gute eingepasst werden kann.

Vor dem Einsetzten der Feder vorsichtig die gestanzte Vertiefung in vorderen Teil mit einem kleinen Bohrer ausfräsen, (Abb. B) damit später das Federhäkchen in der Deichsel genügend Platz hat.

4275 KK det01kAnschließend kann die Feder in die Deichsel eingesetzt werden. Der schmale Teil vorne passt durch die Vorprägung nicht ganz korrekt und muss der Geometrie der Deichsel durch Biegen etwas angepasst werden.

Dabei vorsichtig biegen, da die Federbronze schnell wegbricht und damit die Feder unbrauchbar wird.
Der schmale Hals der Feder ragt nicht ganz so weit in den NEM-Schacht hinein, wie bei der Original Deichsel, aber es recht um mit einer RTS-Kupplung entsprechenden festen Sitz und Kontakt zu bekommen.

Ob es mit der normalen starren Deichsel auch geht, habe ich nicht ausprobiert, da ich bei Personenwagen - wegen der Rangierfähigkeit - ausschließlich RTS-Kupplungen verwende.

4275 KK det00kAnschließend kann die Kulisse wieder montiert werden. Dabei darauf achten, dass sie weiterhin leichtgängig geht. Vorher vielleicht die beiden
Enden der Y-Feder im Bereich der Mitte leicht nach unten biegen.

Die elektrische Leitung zur anderen Kupplung wird von der Metallplatte übernommen, die als Boden-beschwerung eingelegt ist. Praktisch nicht wahr ?

Beim Montieren einer Beleuchtung fehlt nun aber noch ein Anschluss zum besagten Blech. Diesen kann man aber durch einen kleinen Lötklecks in der Nähe der Durchbrüche für die Drehgestelle leicht herstellen.

Ggf. ist dabei das Blech etwas vorzuverzinnen.

4275 KK det05k

Schlussbetrachtung:

Durch diese Änderung ist nun eine stromleitende Verbindung durch den ganzen Zug möglich. Die RTS-Kupplung sollte nur auf einer Seite mit einem Bügel ausgerüstet werden. Wenn beide Bügel gekuppelt werden, kann es zu Problemen im Bereich von Weichenstrassen kommen, die zur Entgleisung führen.


zugschluss Copyright © 2000-2021 [ Tabs/Sliders by Regular Labs[ex NoNumber] - Template by linelab.org - Menü-Systems by Joomla / SmartAddons -  WebDesign by [ HGH ]
Alle Rechte vorbehalten.
Warenzeichen und Markennamen sind anerkanntes Eigentum der jeweiligen Inhaber.
zugschluss

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 13. Januar 2021 03:24

Computer

neue/geänderte Seiten

Anmeldung / Login

Für erw. Ansichten müssen sie sich registieren.


For ext. views you have to register.

Wetter


Das Wetter heute

Das Wetter morgen

Visitors Counter

933278
HeuteHeute194
GesternGestern715
Diese WocheDiese Woche1598
Dieser MonatDieser Monat18012
GesamtGesamt933278
max. Besucher am: - 28.02.2020 : 2126
Statistik erstellt: 2021-01-26T04:30:24+01:00
Ihre IP - 3.237.205.144
US
Angemeldet -31
Gäste -109
Registrierte -926
heute registriert -1

Neueste Seiten

Copyright © 2021 HGHs Modellbahn-Seite. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Meist gelesen