StormLab Template

Tuning des C90x | MiniC90x


Tuning des C90x | MiniC90x

arrow_left
arrow_right

MiniC90x o 25Der Mini-C90x-Decoder ist die kleine Variante des 6090x-Decoders auf Basis eines ASIC.Er wurde ursprünglich speziell für sehr kleine Lokomotiven konzipiert, in denen wenig Platz vorhanden ist, die aber doch mit den Eigenschaften der Fx-Decoder ausgestattet werden sollten. Speziell das MM-II Protokoll und die Anzugs- und Bremsverzögerung / ABV - fälschlicherweise bei Märklin oft als (Rangiergang bezeichnet -  zählen dazu.

Später hat Märklin wohl aus Abverkaufs- / Sparsamkeitsgründen den Decoder auch in Lokomotiven eingebaut, in denen eigentlich genügend Platz für die größere Ausführung war.

Damit der Decoder sehr klein werden konnte, hat man sämtliche ext. Ausgangsschaltstufen für die F1- F4 Funktion weggelassen.

Der Decoder besitzt den Chip 701.22x und es ist also relativ einfach möglich, die darin enthaltenen Funktionen mit einer kleinen Zusatzplatine zu erweitern und nutzbar zu machen.

LP-02kUm die Sache ein wenig zu vereinfachen, habe ich dazu eine kleine Platine "PL-02" entwickelt. Diese besitzt 4 Leistungs-Ausgangs-stufen in "open Kollektor-Technik", die für die Funktionsausgänge F1 .. F4 benötigt werden.

Zusätzlich befindet sich noch ein eigener Gleichrichter auf der Platine, um den Decoder-Gleichrichter zu entlasten.

Bauteil Wert Lieferant
SMD-Dioden 4 * 1N400x SMD z.B. Conrad / Reichelt- / Kessler-Elektronik
SMD-Widerstände 4 * 3,9  Ohm / Bauform 1206
3 * 47k Ohm / Bauform 0805
z.B. Conrad / Reichelt- / Kessler-Elektronik
SMD-Transistor 3-4 * BST 51/52 für F1-F3/F4    oder
1 * BSS 138 / FET für F4
Reichelt- / Kessler-Elektronik

Am Decoder selbst, müssen nun noch verschiedene, dünne Drähte angeschlossen werden.

  • Fx-IC-Pins & Elektronikmasse verkabeln
    Dazu müssen 4 Drähte an die IC-Pins 15(F1), 16(F2), 17(F3), 18(F4) angelötet werden. Dazu die Drähte werden die Drahtenden abisoliert, kurz in sich verdrillt und mit etwas Lötzinn vorverzinnt. Wenn die Isolierung dabei etwas zurückgeht ist das nicht schlimm, sondern gut. Dann passiert es beim Anlöten am IC-Beinchen eben nicht mehr
    Anschließend die verzinnten Drahtenden, mit einer kleinen Schere/Seitenschneider, auf ca. 2 mm Länge kürzen.
    c90-mini_det_1 c90-mini_det_2

    Dann werden die besagten IC-Pins ebenfalls mit einer sehr feinen Lötspitze kurz etwas vorverzinnt.Anschließen werden die vorbereiteten Drähte vorsichtig angelötet.

    Dabei nur wenig bis gar kein zusätzliches Lötzinn verwenden.

    Durch die Vorverzinnung sollte genügend Zinn-Material vorhanden sein.

    Decoder im Originalzustand geänderter Decoder

    Bitte darauf achten, dass keine Kurzschlüsse der IC-Pins entstehen.

    Zum Anschluss der Platine wird auch die Elektronik-Masse (violettes Kabel an Märklin-Decodern) benötigt. Ein solches Kabel kann einfach vorsichtig auf dem entsprechenden freien Lötpad am Decoder oberhalb des blauen Motorkabels angelötet werden


zugschluss Copyright © 2000-2021 [ Tabs/Sliders by Regular Labs[ex NoNumber] - Template by linelab.org - Menü-Systems by Joomla / SmartAddons -  WebDesign by [ HGH ]
Alle Rechte vorbehalten.
Warenzeichen und Markennamen sind anerkanntes Eigentum der jeweiligen Inhaber.
zugschluss

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 18. Dezember 2016 16:46

Computer

neue/geänderte Seiten

Anmeldung / Login

Für erw. Ansichten müssen sie sich registieren.


For ext. views you have to register.

Wetter


Das Wetter heute

Das Wetter morgen

Visitors Counter

1055605
HeuteHeute257
GesternGestern421
Diese WocheDiese Woche1091
Dieser MonatDieser Monat8960
GesamtGesamt1055605
max. Besucher am: - 28.02.2020 : 2126
Statistik erstellt: 2021-09-21T11:32:05+02:00
Ihre IP - 3.215.177.171
US
Angemeldet -16
Gäste -44
Registrierte -928
heute registriert -0

Neueste Seiten

Copyright © 2021 HGHs Modellbahn-Seite. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Meist gelesen