StormLab Template

BR 211 - 212 / (neu) ... Decoder | Tuning-Überlegungen


BR 211 - 212 / (neu) ... Decoder | Tuning-Überlegungen

arrow_left
arrow_right

Um Tuningmaßnahmen durchzuführen ist es sinnvoll sich einen Überblick über die verbaute Hardware und die damit im Zusammenhang stehenden Funktionen zu machen. Märklin leistet sich hier übrigens den Luxus - abhängig von der Ausstattung mit einer werksseitig eingebauten TELEX-Kupplung - zwei verschiedene Platinen zu verwenden.

Vorüberlegungen

Bei der Unteruchung der Decoderträger-Platinen und der Decoder in den Loks viel mir auf, dass die verwendeten Decoder zwar verstärkte AUX3/4 Ausgänge besitzt, diese aber offensichtlich nicht genutzt werden.

Lokomotiven mit werksseitiger TELEX-Kupplung

Decoderträger-Platine

21-mtc Decoderträger-Platine für Diesellok der BR 211/212 (Bj. ab 2012) mit werkseitiger TELEX-Kupplung
177274 SE111011A B211 212 o 177274 SE111011A B211 212 u
Oberseite Unterseite
ET-#: 177274 / SE111011A

Funktion-Mapping der Decoder

Erreichbar mit mfx-Steuergeräten [MS1/MS2,CS1/CS2/CS3,ECOS] oder Fx-Zentralen 6021 [6020 ... nur F0]
Verwendung der AUX-Ausgänge
AUX 1 F6 AUX 3 - / -
AUX 2 F8 AUX 4 - / -
Fahrzustandsbezogene Einstellungen
Stand v Fahrt v
r r

Die Platine enthält neben der mtc-Schnittstelle zusätzlich noch Elektronikteile für die Einzelsteuerung der Stirnlichter jeder Führerstandsseite. Somit kann man an die Schlusslichter schalten und bei Bedarf auch das Stirnlicht ganzer Führerstände ab-/einschalten, was beim Mehr-/Wendezugbetrieb eine vorbildliche Beleuchtung ermöglicht.

Zusätzlich ist noch eine Logik eingebaut, mit deren Hilfe auch das Rangierlicht (Doppel-A-Licht) erzeugt wird. Dazu müssen gleichzeitig beide Führerstände abgeschaltet werden.

Die techn. Lösung dieser Schaltung habe ich hier dokumentiert.

  • Die Telex-Kupplungen und der Lichtwechsel werden über einen Microprozessor auf der Trägerplatine gesteuert. Dieser erhält seine Informatinen über das im Decoder verhandene SUSI-Interface.
  • Der im Decoder vorhandene Rangiergang (1/2 Vmax) wird - märklinüblich - auch hier nicht freigeschaltet.
  • Die Ausgänge AUX3/4 sind unbenutzt, könnten aber aufgrund der Bestückung des Ausgangsverstärkers auf dem Decoder bei geeigneter Beschaltung genutzt werden.

Lokomotiven mit Standard-Kupplung

Decoderträger-Platine

21-mtc Decoderträger-Platine für Diesellok der BR 211/212 (Bj. ab 2012) ohne werkseitige TELEX-Kupplung
xxxxxx SE111012A B211 212 o xxxxxx SE111012A B211 212 u
Oberseite Unterseite
ET-#: xxxxxx / SE111012A

Funktion-Mapping der Decoder

Das Mapping der Decoder ist recht einfach, da neben der beiden Standard-Ausgänge keine weiteren besonderen Dinge zu finden sind.  Das Ergebnis habe ich ein bischen aufbereitet und ist hier zu sehen:

erreichbar mit allen mfx-Steuergeräten [MS1/MS2 CS1/CS2 / ECOS] oder Fx-Zentralen 6021 / 6020 ... nur F0] MM-Adresse: 20
F0 Spitzenlicht Ein/Aus Spitzensignal Ein / Aus
F1 Stirnlicht vorne aus Ax1
Ein / Aus
F2 nicht belegt Ein / Aus
Funktionsbelegung der Lokomotiven
BR 211 / 212 / V100 3700x ohne Sound
F3 Stirnlicht hinten aus Ax2 Ein / Aus
F4 Direktsteuerung / (ABV) Ein / Aus
nur erreichbar mit mfx Steuergeräten [MS1/MS2,CS1/CS2/CS3,ECOS] mit 6021 über eine 2. MM-Adresse
F5 nicht belegt
F6 nicht belegt
F7 nicht belegt
F8 nicht belegt
nur erreichbar mit mfx Steuergeräten [MS1/MS2,CS1/CS2/CS3,ECOS] oder bei mxD-Decodern 3.+ 4. MM-Adresse
F9 nicht belegt
F10 nicht belegt
F11 nicht belegt
F12 nicht belegt
F13 nicht belegt
F14 nicht belegt
F15 nicht belegt
F16 nicht belegt

Besonderheiten

Der im Decoder vorhandene Rangiergang (1/2 Vmax) wird - märklinüblich - auch hier nicht freigeschaltet. Die Ausgänge AUX3/4 sind unbenutzt, könnten aber aufgrund der Bestückung des Ausgangsverstärkers auf dem Decoder bei geeigneter Beschaltung genutzt werden.

Verwendung der AUX-Ausgänge (Function-Mapping)
AUX 1 F1 AUX 2 F2 AUX 3 - AUX 4 -

Bemerkungen

Die Funktionen F1/F2 steuern das Stirnlicht vorne/hinten. Werden beide Funktionen gleichzeitig aktiviert, wird das Doppel-A-Licht als Rangierlicht angezeigt.

Äh,? wie getz. - Rangierlicht ? .... aber den zugehöhrigen Rangiergang gibt es doch gar nicht!

Fazit

Wie ersichtlich, werden in beiden Fällen die decoderseitig bereits vorhanden, verstärkten Schaltausgänge für AUX3 und AUX4  n i c h t  verwendet. Somit könnten weitere Funktionen wie z.B. eine Führerstandsbeleuchtung nachgerüstet werden.

Leider hat man aber bei der Platine in der Lok mit Vollsound-Decoder - im Gegensatz zu der bei der Lokvariante ohne Sound - keine Anlöt-PADs auf der Platine vorgesehen, so dass die notwendige Verkabelung direkt an den Schnittstellen-PINs erfolgen muss.

Dafür sollten die notwendigen Fähigkeiten und Geräte (löten auf engstem Raum) vorhanden sein.

Die notwendigen Hinweise für die durchzuführenden Arbeiten finden sie in den entsprechenden Umbaubeiträgen.

zugschluss Copyright © 2000-2019 [ Tabs/Sliders by Regular Labs[ex NoNumber] - Template by linelab.org - Menü-Systems by Joomla / SmartAddons -  WebDesign by [ HGH ]
Alle Rechte vorbehalten.
Warenzeichen und Markennamen sind anerkanntes Eigentum der jeweiligen Inhaber.
zugschluss

Zuletzt aktualisiert: Samstag, 13. September 2014 21:16

Computer

neue/geänderte Seiten

Anmeldung / Login

Für erw. Ansichten müssen sie sich registieren.


For ext. views you have to register.

Wetter


Das Wetter heute

Das Wetter morgen

Visitors Counter

639857
HeuteHeute231
GesternGestern738
Diese WocheDiese Woche3096
Dieser MonatDieser Monat13384
GesamtGesamt639857
max. Besucher am: - 09.06.2019 : 1278
Statistik erstellt: 2019-08-22T01:13:15+02:00
Ihre IP - 34.238.189.171
US
Angemeldet -12
Gäste -18
Registrierte -762
heute registriert -0

Neueste Seiten

Copyright © 2019 HGHs Modellbahn-Seite. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Meist gelesen