BR 236 - V36 der DB / Wendezug-Beleuchtung - einfach

 tuneWer keinen Radikal-Umbau der vorhandenen Lok-Beleuchtung machen möchte, kann trotzdem eine wendezugfähige Beleuchtung erreichen, indem er zwei Drähte umlötet und das Funktion-Mapping des originalen Decoders anpasst.

Hintergrund & Lösung

Da zwei Glühlampen (eine für vorne und eine für hinten) eingebaut sind, bietet sich prinzipiell die Möglichkeit, der Beleuchtungstrennung.  Um diese dann gezielt über die Funktionstasten [F1 + F2] des Decoders zu schalte, muss das Funktion-Mapping des Decoders angepasst werden.

In diesem Beitrag wird gezeigt, wie man durch einfache Eingriffe- ohne zu löten -  die Lokbeleuchtung wendezugfähig macht und zusätzlich auch noch ein Rangierlicht (Doppel-A) einstellen kann.

Änderungen

Rangiergang und Rangierlicht

Auch bei dieser Lok hat man bei Märklin wieder den im Decoder eingebauten Rangiergang (1/2 Vmax) nicht aktiviert. Auch dass kann geändert werden. Wir aktivieren auch zusätzlich das Doppel-A-Licht (beide Spitzenlichter an) als Rangierlicht.

Funktion-Mapping

Da die zwei Glühlampen der Stirnbeleuchtung werkseitig richtungsabhängig wirken, kann deren gezielte Steuerung durch eine nachträgliche Programmierung eingestellt werden. Diese Änderungen bedingen aber das Vorhandensein einens geeigneten Programmierwerkzeuges. ESU [ECOS-1/2] Märklin [ CS1/CS2, MS2] oder der DCC-fähigen Intellibox.

ESU - ECOS-2 (ECOS-1 oder CS1-reloaded ... ähnlich)

Wendezug-Beleuchtung

wz-bel sm ecos txt-200wz-bel fm ecos txt-200Das Mapping erfolgt in zwei Schritten:

- Zuerst werden die Symbole festgelegt.

- Dann erfolgt im zweiten Schritt das eigentliche Mapping der sphysikalischen Decoder-Ausgänge.wz-bel fm ecos-200

Als Ergebnis erhält man dann dieses Bild. Nun kann man mit:

Rangiergang + Doppel-A-Licht

Hier derzeit nicht dargestellt, ist aber analog zu den vorher gezeigten Bildern.

Märklin - CS2

Diese Zentrale besitzt leider (noch) keine grafische Oberfläche, die das FM & SM aktiv unterstützt. Man ist also auf die Programmierung der Einzel-CVs angewiesen. Die notwendigen Informationen dazu findet man in dieser pdf bl Märklin-Doku. Dort in der besonderen Tabelle am Ende des Dokumentes.

Hier die zu programmierenden CV-Werte in der Zusammenfassung.

CV-Werte für Wendezugbeleuchtung
 Funktionstaste    CV  Beschreibung  Richtung Wert Funktion
F1    262  Stirnlicht vorne [LV]  vorwärts 1 Ein
F2     367  Stirnlicht hinten [LR]  rückwärts 2 Ein
CV-Werte für Rangiergang & Rangierlicht
 Funktionstaste    CV  Beschreibung  Richtung Wert Funktion
 F3    273  Rangiergang [RG]  vorwärts 2 Ein
Wenn ein anderer Funktionsausgang genutzt werden soll z.B. wenn F3 für die Führerstandsbeleuchtung verwendet wird, müssen die CVs entsprechend der Tabelle in der Märklin-Doku natürlich angepasst werden.  +  373  Rangiergang [RG]  rückwärts 2 Ein
 +  262  LV  vorwärts 1 Ein
 +  362  LR  rückwärts 2 Ein
 +  267  LV  rückwärts 1 Ein
 +  367  LR  vorwärts 2 Ein

Zum Schluss noch ein Hinweis.
Die Glühlampenbeleuchtung ist nicht sehr gleichmaßig. Man kann das Verbessern, in dem man statt der verwendeten Digital-Lämpchen (22V/70mA) [610080] zwei DELTA-Lämpchen (16-19V/50-70mA) [600080] einsetzt. Diese leuchten an 22V natürlich heller und liefern somit mehr Licht in den Lichtleiter - verschleißen aber auch schneller und werden wärmer.

Zusammenfassung

Nach diesen Änderungen kann man die Beleuchtungen je Stirnseite aktivieren/deaktivieren bzw. bei Anwahl des Rangiergangs geht auch das Doppel-A-Licht an.

zugschluss Copyright © 2000-2021 [ Tabs/Sliders by Regular Labs[ex NoNumber] - Template by linelab.org - Menü-Systems by Joomla / SmartAddons -  WebDesign by [ HGH ]
Alle Rechte vorbehalten.
Warenzeichen und Markennamen sind anerkanntes Eigentum der jeweiligen Inhaber.
zugschluss

Zuletzt aktualisiert: Freitag, 15. Juli 2016 15:29