StormLab Template

SVT137 | 37xxx - Beleuchtung auf warm-weiss umbauen [remastered]


SVT137 | 37xxx - Beleuchtung auf warm-weiss umbauen [remastered]

arrow_left

 umbaDer standardmäßig ausgelieferte SVT137 ist mit sehr gelb leuchtenden Frontlichtern ausgestattet.Wer es mehr glühlampenähnlich haben möchte, dem kann hier geholfen werden.

Die Arbeiten erfordern aber  - auch wegen der verwendeten Micro-SMD-Bauteile

  • ein gewisses Geschick im Umgang mit selbigen,
  • eine passende techn. Ausstattung,
  • sowie unbedingte Elektronikerfahrung

Und nicht zu vergessen, ca.0,5  Std. Arbeit, bis das alles fertig ist.

Materialbedarf

Bezeichnung   Lieferant
4 SMD-LEDs 0603  Golden White (Glühlampenlicht) Yoldal
     

Umbau

Wenn man das Frontlicht des SVT mit dem einer Lokomotive vergleicht, die eine Glühlampen-Beleuchtung besitzt, fällt neben der extremen Helligkeit auch die ebenfalls extrem gelbe Farbe besonders auf.

Licht-Tuning

nach dem Umbau (WW-Typen)vor dem UmbauEs wird zwar berichtet, dass in früherer Zeit die Lokomotiven eine gelbliche Beleuchtung, vielleicht auch damit sie im Nebel noch gute Sicht hatten. Ob es allerdings so gelb oder doch ehr dem warmen Weiß einer Glühlampe entsprach, wird wohl heute kaum noch zu klären sein.
Die Bilder geben leider - trotz mehrerer Versuche - die Lichtfarbe nicht korrekt wieder, tatsächlich ist das Licht der GW-Typen deutlich näher am Spektrum einer Glühlampe.
Ich habe mich deshalb entschlossen die gelben Leuchtdioden auf der Trägerplatte gegen warm-weiße auszutauschen.

nach dem Umbau (GW-Typen)Als geeigneter Ersatz haben sich die neu auf dem Markt befindlichen LED-Typen der Firma YolDal in der SMD-Baugröße 0603, 200mcd, 120° gezeigt.

Die Beleuchtungsplatine

Die Leds sind auf der SVT-Trägerplatte jeweils in Reihe geschaltet. Die roten - für das Schlusslicht - liegen außen und die gelben liegen innen.

Weshalb allerdings 4 SMD Widerstände zur Strombegrenzung eingesetzt werden (2 hätten auch gereicht), bleibt wohl das ewige Geheimnis des Schaltungsentwicklers

Der Umbau ist leider nicht trivial, weil auf der Trägerplatte extrem kleine SMD-LEDs der Baugröße 0402 verbaut sind, was das zerstörungsfreie Ablöten erheblich behindert. Mir ist es jedenfalls nur in einem Fall tatsächlich gelungen. Da die Teile aber eh nicht mehr händisch weiter zu verwenden sind, ist das aber auch egal. 
Damit hinterher alles auch wieder "ein Licht aufgeht", ist es wichtig, die Einbaurichtung der LEDs (Durchlassrichtung) zu beachten. Nur bei pol-richtigem Einbau kann hinterher auch Strom fließen. Die Anode der rechten LEDs ist jeweils an der unteren Kontaktierung, während die der Linken LEDs dann oben ist.

Verkabelung

Weil beim Abbau bzw. Wiederanlöten mit Pinzette und Lupe gearbeitet werden muss, ist es ratsam die Platine von den Anschlussdrähten zu befreien und auf einer Unterlage - doppelseitiges Klebeband - zu befestigen. Zunächst müssen also die inneren gelben entfernt werden, was mit einem beherzten "Lötkolbenangriff "kein großes Problem ist. Dann sollten die darunter liegenden PADs kurz gesäubert werden, bzw. das ggf. noch anhaftende Lötzinn abgestrichen werden.
Nach der pol-richtigen Platzierung der neuen LED, muss diese vorsichtig an den Kontaktstellen mit einer feinen Lötkolbenspitze erwärmt werden und ggf. unter Zufuhr von ein wenig SMD-Lötzinn neu angelötet werden.

Dabei ist die LED mit einem geeigneten Werkzeug/Stäbchen festzuhalten.

Wer jetzt meint, dass er dazu mindestens drei bis vier Arme und entsprechend viele Finger benötigt, der soll es besser lassen. Es gehört schon etwas Übung dazu, vor allem ist ein Wegspringen der noch losen LED zu vermeiden, weil diese danach erfahrungsgemäß nicht mehr auffindbar ist.????

Wer aber geschafft hat, bei dem sieht das Ergebnis dann hoffentlich so aus.

mit WW-Typen mit GW-Typen

Anpassen der Helligkeit:

Die Helligkeit der LEDs wurde bei meinem Umbau bereits mit Widerständen im der orangenen Zuleitung verändert. Für die  WW-Typen benötigen demnach je einen 15k Ohm Widerstand, während die GW-Typen mit je einen 10k Ohm Widerstand auskommen.


zugschluss Copyright © 2000-2019 [ Tabs/Sliders by Regular Labs[ex NoNumber] - Template by linelab.org - Menü-Systems by Joomla / SmartAddons -  WebDesign by [ HGH ]
Alle Rechte vorbehalten.
Warenzeichen und Markennamen sind anerkanntes Eigentum der jeweiligen Inhaber.
zugschluss

Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 18. August 2019 18:45

Computer

neue/geänderte Seiten

Anmeldung / Login

Für erw. Ansichten müssen sie sich registieren.


For ext. views you have to register.

Wetter


Das Wetter heute

Das Wetter morgen

Visitors Counter

690036
HeuteHeute231
GesternGestern512
Diese WocheDiese Woche2873
Dieser MonatDieser Monat8599
GesamtGesamt690036
max. Besucher am: - 09.06.2019 : 1278
Statistik erstellt: 2019-11-15T13:57:09+01:00
Ihre IP - 34.231.21.123
US
Angemeldet -17
Gäste -19
Registrierte -767
heute registriert -1

Neueste Seiten

Copyright © 2019 HGHs Modellbahn-Seite. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Meist gelesen