StormLab Template


BR23 / [3923x] - Führerstandsbeleuchtung nachrüsten


BR23 / [3923x] - Führerstandsbeleuchtung nachrüsten

arrow_left
arrow_right

 umba39230 200Die neue BR23 von Märklin / Trix ist - dank mfx-Sound- Decoder -mit allererlei Sound-Funktionen ausgestattet. Aber weitere Funktionen, die über die vier phys. Ausgänge des Decoders gesteuert werden, findet man - bis auf die Rauchsatzfunktion - leider nicht.

Dabei bietet es sich doch förmlich an, der Lok eine Führerstandsbeleuchtung zu spendieren. Das Lokpersonal will ja schließlich auch sehen, wo es lang geht. Im Folgenden wird der Einbau einer solchen Beleuchtung näher beschrieben.

Diese Beschreibung gilt nicht für Märklin-Loks mit SDS-Antrieb [23320/23325].  Diese haben einen anderen Decoderträger, bei dem die Zugängigkeit der notwendigen AUXn-Ausgänge noch nicht eindeutig geklärt ist.

Hintergrund

Bei denLoks der BR 23 und den verwendeten mfx- Decoder, stehen insgesamt 4! phys. Funktionsausgänge - Aux1 ... Aux4 - zur Verfügung.

Für den Rauchsatz wird werkseitig bereits der Ausgang Aux1 benutzt. Somit sind AUX2, AUX3 und AUX4 noch frei verwendbar - also ideal für z.B. eine Führerstandsbeleuchtung.

Da wir dazu aber nur einen Ausgang benutzen müssen, bleibt noch genügend Reserve für andere Zwecke. Das könnten z.B. eine Telex-Kupplung oder eine schaltbare Kupplung für eine Zugbeleuchtung sein. Auch eine Fahrwerksbeleuchtung oder eine Wendezug-Steuerung wären denkbar.

Bauteile, Materialen und Werkzeuge

Platine FStB-Bel

 
LP-09k-FSB LS V1 filler 150
Abbildung/-en beispielhaft
ergänzende Produkte:

Info

Kleine Platine zur Führerstandsbeleuchtung in H0 Lokomotiven

  • mit 1 LED oder
  • mit 2 LED bei schlechten Refletionsverhältnissen (dunkles Umfeld)
 

Umbau

Der Umbau selbst ist eigentlich relativ einfach. Er bedingt aber einige kleine "Tricks", die hier näher erläutert werden sollen.

Abnahme des Führerhauses

Um die Beleuchtung in das Führerhaus einzubauen, muss dieses zunächst abgebaut werden. Weitere Details dazu finden sie im Beitrag "Gehäuseabnahme".

Kabeldurchführung

3923x det11 300Da der Decoder im Kessel platziert ist, müssen die Anschlussleitungen der Beleuchtung zum Kessel verlegt werden. Leider gibt es aber keine Durchführung vom Führerstand zum Kessel - also muss eine solche geschaffen werden.

Dazu bietet sich eine eine Bohrung (d=ca. 2 mm) auf der Oberseite des Kessels im verdeckten Bereich des Führerhauses an, durch die die Kabel dann verlegt werden.

3923x det9 3003923x det10 300

Die Kabel dürfen bei der Durchführung nicht stark geknickt werden um die Isolierung nicht zu schädigen. Das ist sehr wichtig, um Kurzschlüsse zum Gehäuse zuverhindern.

Nach der Bohrung werden dazu die Lochränder - Innen wie Außen - mittels eines größeren Bohrers (ca. 3..4 mm) von Hand etwas aufgerieben, damit die scharfen Kanten gebrochen werden.

Die Platine

Um das Führerhaus bei Wartungsarbeiten weiterhin unabhängig vom Kessel komplett abheben zu können, muss die Platine etwas abgeändert werden.

Notwendige Änderung

Bei der Platine ist es im Zusammenhang mit der Änderung zwingend notwendig, dass eine Leiterbahntrennung - im Bild mit der roten Linie gekennzeichnet - vorgenommen wird.
Dabei wird die Leiterbahn mit einer scharfen Klinge (Skalpell, Cuttermesser) vorsichtig eingeritzt. Die Trennung muss anschließend mit einem Durchgangsprüfer kontrilliert werden.

3923x det13 3923x det14 300
3923x det15 300 3923x det16 300

Aus 2-pol. Buchsen- und Steckerleisten sowie etwas Schrumpfschlauch, wird eine lösbare Verbindung gefertigt. Der Stecker kommt dabei an die Platine und die Buchsenan die beiden Kabel, die zur Führerstandsbeleuchtung gehen - somit ist auxh bei unbeabsichtigtem Lösen der Verbindung ein Kurzschluss zum Gehäuse über die Steckerpins nicht möglich.

Die Platine muss in mehreren Schritten geändert werden:

  • Stecker anlöten, Leiterbahn trennen (rote Linie) und Kabelbrücke verlöten [I]
  • Steckerpins etwas einkürzen, damit die Steckverbindung eng wird [II]
  • Kabel anöten [III]. Länge ca. 15 cm. Diese müssen recht dünn sein, damit sie durch die Kesselbohrung passen.
  • Schrumpfschlauch anbringen [IV]

Einbau der Platine

3923x det20 3003923x det21 300Der Einbau der Platine erfolgt, wie im Bild zu sehen, unterhalb des Daches.Ich verwende dazu ein bischen doppelseitiges Schaumklebeband.

Die Steckverbindung wird zum Kessel hin positioniert.

Die Anschlusskabel der 2-pol. Buchsenleistewerden nun durch die Bohrung gesteck und damit zum Decoderträger verlegt. Das Führerstandsgehäuse kann nun bereits auf das Kesseloberteil wieder aufgeklipst werden.

Verbindung am Decoderträger

Nun müssen noch die beiden Kabel am Decoderträger angelötet werden

3923x det23 300Am einfachsten lassen sich dort die Leitungen mit dem PAD [U+/orange] und dem PAD für den Funktionsausgang AUX3/sw verlöten, da diese leicht zugängig sind.

Man kann auch beide Leitungen aus andersfarbiger Litze fertigen Wenn beim späteren Betrieb, die LED der Führerstandsbeleuchtung nicht leuchtet, kann man die richtige Polarität einfach durch Drehen der zwischengeschalteten Steckverbindung herstellen.

Decoderanpassung: Funktion- & Symbol-Mapping

Um die neue Hardware nun auch vom Decoder ansteuern zu können, muss die Zuordnung des Schaltausgangs zu einer Funktionstaste und das mfx-Symbol noch eingestellt werden.

Dazu wird ein geeignetes mfx-Steuergerät (CS1/ECOS, CS2, MS2, ECOS2) benötigt. Oder, wenn man mit der CV-Programmierung arbeiten will, reicht auch eine Intellibox oder eine Märklin 6021. Letzteres ist aber deutlich aufwendiger und ggf. nicht in allen Fällen erfolgreich.

  • Symbol-Mapping

    Mit dieser Aktion wird das Funktions-Symbol festgelegt, dass auch dem Bildschirm der Steuerzentrale angezeigt werden soll.

  • Funktion-Mapping

    Mit dieser Aktion wird die Zuordnung einer Funktionstaste zum Schaltausgang festgelegt.

    Die Führerstandsbeleuchtung wird somit wie folgt gemapt:

    • Funktionstaste: F6
    • Ausgang: AUX3
    • Symbol: Führerstandslicht

Für die genaue Abfolge der notwendigen Schritte lesen sie bitte die Betriebsanleitung zu ihrem mfx-Steuergerät.

ergänzende Maßnahmen

3923x det12 3003923x det8In der werkseitigen Auslieferung ist sind die Kesselarmaturen unbehandelt.

Wenn nun der Führerstand so schön beleuchtet wird, ist es auch denkar, die Armaturen und Griffe am Kessel etwas farblich zu behandeln - ganz so wie es bei einer richtigen Dampflok auch gewesen ist. Wie soetwas aussehen kann, zeigt das nebenstehende Bild.

Quelle: Stummiforum

Weitere Details findet man im Betrag: Optik-Tuning

Fazit

filler 160 107Durch den Einbau der Führerstandsbeleuchtungen bekommt die Maschine etwas mehr Funktionalität. Das Gute dabei, ist der recht einfache Einbau, der mit relativ wenig Aufwand zu leisten ist.


zugschluss Copyright © 2000-2017 [ Tabs/Sliders by Regular Labs[ex NoNumber] - Template by linelab.org - Menü-Systems by Joomla / SmartAddons -  WebDesign by [ HGH ]
Alle Rechte vorbehalten.
Warenzeichen und Markennamen sind anerkanntes Eigentum der jeweiligen Inhaber.
zugschluss

Zuletzt aktualisiert: Freitag, 31. Juli 2015 14:09

Computer

neue Artikel

Anmeldung / Login

Für erw. Ansichten müssen sie sich registieren.


For ext. views you have to register.

Wetter


Das Wetter heute
Das Wetter morgen

Visitors Counter

194258
HeuteHeute507
GesternGestern493
Diese WocheDiese Woche2786
Dieser MonatDieser Monat10739
GesamtGesamt194258
max. Besucher am: - 05.04.2017 : 8606
Statistik erstellt: 2017-06-23T21:00:02+02:00
Ihre IP - 54.196.117.47
US
Angemeldet -7
Gäste -15
Registrierte -727
heute registriert -0

Neueste Seiten

Copyright © 2017 HGHs Modellbahn-Seite. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Meist gelesen